Vitamin C im Serum/Plasma - HPLC

Bestell-Nr.: 65065, für 100 Tests
Parameter:
Vitamin C

Vereinfachte Probenvorbereitung
Verbessere Säulenstabilität
Lange Haltbarkeit von Standards und Kontrollen

Vitamin C

Klinische Relevanz

Vitamin C (Ascorbinsäure, Ascorbat) ist ein wasserlösliches Vitamin und für den menschlichen Körper ein essentieller Cofaktor, beispielsweise beim Tyrosin-Abbau und bei der Synthese von Catecholaminen. Eine regelmäßige Zufuhr von Obst und Gemüse ist meist ausreichend, um den Bedarf des Körpers an Vitamin C zu decken.

Bei einem Vitamin-C-Mangel werden Prokollagenketten nur unzureichend hergestellt, in den betroffenen Zellen werden dann keine stabilen Fibrillen ausgebildet. Ohne funktionstüchtiges Kollagen wiederum werden Blutgefäße und Sehnen brüchig und die typischen Hautveränderungen des Skorbuts stellen sich ein. Weitere Erkrankungen bei einem Mangel an Vitamin C sind neben den oben beschriebenen Bindegewebsschäden auch unklare Blutungen, Zahnausfall, und eine krankhafte Überfunktion der Schilddrüse (Hyperthyreose). Des Weiteren wird bei Dialyse-Patienten, bei chronischem Alkoholmissbrauch und während der Schwangerschaft ein Vitamin C-Mangel beobachtet.

 

Produktvorteile

  • Hohe Stabilität der aufgearbeiteten Proben und Kontrollen
  • Verbesserte Säulenstabilität
  • Sichere Quantifizierung mit stabilem internen Standard

 

Dieser Chromsystems Kit erlaubt die sichere chromatographische Bestimmung von Vitamin C in einem isokratischen HPLC-Lauf mit UV-Detektion. Durch eine effektive Proteinfällung werden störende Komponenten entfernt und das Vitamin C gleichzeitig stabilisiert. Zur sicheren Quantifizierung wird ein stabiler interner Standard verwendet. Durch eine spezielle Stabilisierung der aufgearbeiteten Proben können auch lange Probensequenzen zuverlässig bearbeitet und gemessen werden.

Weitere Informationen
Analysenmethode HPLC
Anzahl der Bestimmungen 100
Bestimmungsgrenzen 0,4 mg/l
Linearität 0,4–100 mg/l
Wiederfindungsrate 97–103 %
Intraassay

VK ≤ 3,8 %

Interassay

VK ≤ 4,8 %

Analysendauer 5 min
Probenmaterial Plasma/Serum
Präanalytik

Probenmaterial ist frisch gewonnenes Lithium-Heparin-Plasma. Die Plasmagewinnung sollte möglichst rasch erfolgen, die Proben müssen gefroren versendet werden. Nach dem Auftauen sofort der Probenvorbereitung unterziehen. Die Haltbarkeit beträgt bei -20 °C bis zu 5 Tage, bei Raumtemperatur max. 2 Stunden. Falls Vollblut verschickt wird, sollte dies gekühlt (+2 bis +8 °C), jedoch nicht gefroren werden.

Probenvorbereitung
  • 100 μl Probe/Kalibrator/Kontrolle in beschriftetem und lichtgeschütztem Reaktionsgefäß vorlegen.

  • 100 μl Internal Standard zugeben und 30 s mischen (Vortex).

  • 5 min bei 13000 x g zentrifugieren.

  • 20 μl Überstand in das HPLC-System injizieren.

Probenstabilität Die aufgearbeiteten Proben sind bei Raumtemperatur 12 h, bei +2 bis +8 °C mindestens 2 Wochen stabil. Bei längerer Lagerung (bis zu 6 Wochen) die Proben unter -18 °C aufbewahren.
Injektionsvolumen 20 µl
Flussrate 1,5 ml/min
Säulentemperatur Raumtemperatur (~25 °C)
Messwellenlänge 245 nm
Gradient Isokratisch
Zusätzliche Informationen

Es eignet sich jedes isokratische HPLC-System mit UV-Detektor.

Hinweis Bitte beachten Sie, dass die frei zugänglichen Informationen dieser Website, insbesondere auch der Probenvorbereitung, nicht zur Verwendung der Produkte ausreichen. Bitte lesen Sie dazu die Anweisungen und Warnhinweise auf Produkten und/oder in der Arbeitsvorschrift.
Parameter Vitamin C
Als Kunde können Sie sich für den kompletten Zugang bitte hier anmelden oder neu registrieren.