Vitamin B1 im Vollblut - HPLC

Bestell-Nr.: 35000, für 100 Tests
Parameter:
Vitamin B1 (TPP, Thiaminpyrophosphat)

Keine Nachsäulenderivatisierung
Einfache Handhabung
Stabile Standards und Kontrollen

CE-IVD-validiertes Produkt - innerhalb der von der IVDR-2022-Verordnung festgelegten Zeitrahmen und Übergangsfristen für die IVDR vorbereitet

Vitamin B1 (TPP, thiamine pyrophosphate)

Klinische Relevanz

Vitamin B1 (Thiamin) spielt eine wichtige Rolle bei der Energiegewinnung aus Kohlenhydraten und Fetten. Die aktive Form ist das Thiaminpyrophosphat (TPP), ein Coenzym für einige enzymatische Reaktionen des Kohlenhydratstoffwechsels sowie für die Pyruvat-Decarboxylase. TPP ist außerdem beim oxidativen Glucoseabbau maßgeblich beteiligt. Die Bestimmung der Konzentration von TPP ist aussagekräftiger als Messungen des Gesamtthiamins, da so ausschließlich die physiologisch wirksame Form berücksichtigt wird.

Der Thiamin-Bedarf ist aufgrund seiner zentralen Bedeutung beim Energiestoffwechsel eng mit der Kalorienzufuhr verknüpft: je mehr Energie beispielsweise beim Leistungssport gebraucht wird, desto mehr Thiamin muss die Nahrung enthalten. Es verhindert auch eine Anhäufung von giftigen Nebenprodukten, die stoffwechselbedingt in Zellen entstehen und Herz oder Nervensystem schädigen könnten.

 

Produktvorteile

  • Keine Nachsäulenderivatisierung
  • Einfache Handhabung
  • Stabile Standards und Kontrollen

 

Mit diesem Chromsystems-Kit wird TPP schnell und einfach direkt aus dem Vollblut bestimmt. Der Kit ist für isokratische HPLC-Systeme mit Fluoreszenz-Detektor optimiert. Die für die Floureszenzdetektion notwendige Derivatisierung erfolgt während der Probenvorbereitung – eine geräteaufwändige Nachsäulen-Derivatisierung für die Fluoreszenzdetektion entfällt. Eine spezielle HPLC-Säule und eine optimierte mobile Phase erlauben eine sichere und zuverlässige Quantifizierung in weniger als 6 Minuten.

Weitere Informationen
Analysenmethode HPLC
Anzahl der Bestimmungen 100
Bestimmungsgrenzen 0,8 μg/l
Linearität bis mind. 750 μg/l
Wiederfindungsrate 91 %
Intraassay

VK = 2,8–4,9 %

Interassay

VK = 4,3–4,7 %

Analysendauer 6 min
Probenmaterial Vollblut
Präanalytik

Die Patientenproben sind lichtgeschützt und in einem geschlossenen Gefäß bei +2 bis +8 °C 24 Stunden haltbar. Bei längerer Lagerung (bis zu 6 Monate) sollten die Patientenproben unter -18 °C aufbewahrt werden.

Probenvorbereitung
  • 200 μl Vollblut/Kalibrator/Kontrolle + 100 μl Extraction Buffer in einem Reaktionsgefäß zusammengeben.

  • 2 s schütteln (Vortex).

  • 300 μl Precipitation Reagent zusetzen, 30 s schütteln (Vortex).

  • 5 min bei 9000 x g zentrifugieren.

  • 200 μl Derivatisierungslösung in einem separaten Reaktionsgefäß vorlegen.

  • 100 μl des Überstands zugeben und gut durchmischen.

  • 100 μl Neutralisation Buffer zugeben.

  • 100 μl Stabilisation Buffer zugeben und mischen.

  • Nach frühestens 20 min 50 μl in das HPLC-System injizieren.

Probenstabilität Die vorbereiteten Proben sind bei +2 bis +8 °C mindestens 3 Tage stabil.
Injektionsvolumen 50 µl
Flussrate 1 ml/min
Säulentemperatur Raumtemperatur (~ 25 °C)
Messwellenlänge

EX 367 nm

EM 435 nm

Gradient Isokratisch
Zusätzliche Informationen Es eignet sich jedes gängige isokratische HPLC-System mit Fluoreszenz-Detektor.
Hinweis Bitte beachten Sie, dass die frei zugänglichen Informationen dieser Website, insbesondere auch der Probenvorbereitung, nicht zur Verwendung der Produkte ausreichen. Bitte lesen Sie dazu die Anweisungen und Warnhinweise auf Produkten und/oder in der Arbeitsvorschrift.
Parameter Vitamin B1 (TPP, Thiaminpyrophosphat)
Als Kunde können Sie sich für den kompletten Zugang bitte hier anmelden oder neu registrieren.