Rufinamid, Felbamat und Lacosamid im Serum/Plasma - HPLC

Bestell-Nr.: 21000, für 100 Tests
Parameter:
Eslicarbazepin, Felbamat, Lacosamid, N-Desmethylmesuximid, Rufinamid

Störungsfreie Analytik bei Komedikation mit anderen Antiepileptika
Probenvorbereitung identisch mit Reagenzienkit Best.-Nr. 22000
Kombinierte Analytik mit 22000/F möglich

Eslicarbazepin

Felbamat

Lacosamid

N-Desmethylmesuximid

Rufinamid

linische Relevanz

Rufinamid, Felbamat und Mesuximid sind in der EU für die Begleittherapie in Kombination mit anderen Antiepileptika (AEDs) zugelassen. Sie kommen vor allem bei therapieresistenten Epilepsien und dem Lennox-Gastaut-Syndrom zum Einsatz und eignen sich unter anderem für schwer zu behandelnde Epilepsien im Kindesalter. Rufinamid und Felbamat beeinflussen die Wirksamkeit anderer AEDs sowie empfängnisverhütender Präparate. Eslicarbazepinacetat und Lacosamid werden ebenfalls in Kombination mit anderen AEDs bei der Behandlung von partiellen epileptischen Anfällen eingesetzt.

Aufgrund der Pharmakodynamik und Toxizität ist die Bestimmung des Blutspiegels dieser Medikamente zur Einhaltung des therapeutischen Bereichs erforderlich. Dazu gehört außerdem die Messung der Metabolite N-Desmethylmesuximid und Eslicarbazepin.

 

Produktvorteile

  • Störungsfreie Analytik bei Komedikation mit anderen Antiepileptika
  • Probenvorbereitung identisch mit Reagenzienkit „Antiepileptika für HPLC“, # 22000
  • Kombinierte Analytik mit 22000/F möglich

Die erweiterte HPLC-Analytik der Antiepileptika ermöglicht die zuverlässige Bestimmung der AEDs Rufinamid, Felbamat, Lacosamid, Eslicarbazepin und N-Desmethylmesuximid. Die Probenvorbereitung erfordert nur einen Fällungsschritt und ist identisch mit der des Chromsystems-Kits Best.-Nr. 22000. Er ist auf Interferenzen mit anderen AEDs geprüft und gewährt daher eine störungsfreie Analytik auch bei Komedikationen mit anderen AEDs.

Alternativ steht Ihnen für die Messung dieser Analyte mit LC-MS/MS unser TDM Parameter Set Antiepileptika aus der MassTox® TDM Serie A zur Verfügung.

Weitere Informationen
Analysenmethode HPLC
Anzahl der Bestimmungen 100
Bestimmungsgrenzen

0,5–1,0 mg/l

Linearität bis zu 200 mg/l
Wiederfindungsrate 100 %
Intraassay

VK < 2 %

Interassay

VK < 2 %

Analysendauer < 15 min
Probenmaterial Serum/Plasma
Präanalytik

Die Patientenproben sind bis zu 4 Wochen haltbar bei +2 bis +8 °C, für eine längere Lagerung (max. 12 Wochen) die Proben unter -18 °C aufbewahren.

Probenvorbereitung
  • 100 µl Serum/Plasma + 150 µl Internal Standard zusammengeben.
  • 2 s mischen (Vortex).
  • 50 µl Precipitation Reagent zugeben.
  • 1 min mischen (Vortex).
  • 10 min bei 15000 x g zentrifugieren.
  • 100 µl Überstand + 100 µl Stabilisation Buffer zusammengeben und mischen.
  • 20 µl Eluat in das HPLC-System injizieren.
Probenstabilität Bei Raumtemperatur 1 Woche, bei +2 bis +8 °C 2 Wochen und unter -18 °C 3 Wochen.
Injektionsvolumen 20 µl
Flussrate 2,5 ml/min
Säulentemperatur Raumtemperatur (~ 25 °C)
Messwellenlänge 204 nm
Gradient isokratic
Zusätzliche Informationen Isokratisches HPLC-System mit UV-Detektor.

Hinweis Bitte beachten Sie, dass die frei zugänglichen Informationen dieser Website, insbesondere auch der Probenvorbereitung, nicht zur Verwendung der Produkte ausreichen. Bitte lesen Sie dazu die Anweisungen und Warnhinweise auf Produkten und/oder in der Arbeitsvorschrift.
Parameter Eslicarbazepin, Felbamat, Lacosamid, N-Desmethylmesuximid, Rufinamid
Als Kunde können Sie sich für den kompletten Zugang bitte hier anmelden oder neu registrieren.