MassTox® Immunsuppressiva im Vollblut - LC-MS/MS

Bestell-Nr.: 93000 & 93000/1200
Parameter:
Cyclosporin A, Everolimus, Sirolimus, Tacrolimus

Matrixeffekte werden eliminiert durch Online Probenvorbereitung mit Trap-Säulen-Technologie und deuterierte interne Standards

Artikel für gruppiertes Produkt
Artikelname Menge
MassTox® Immunsuppressiva im Vollblut - LC-MS/MS
Bestell-Nr.: 93000
MassTox® Immunsuppressiva im Vollblut - LC-MS/MS
Bestell-Nr.: 93000/1200

Cyclosporin A

Everolimus

Sirolimus

Tacrolimus

Klinische Relevanz

Immunsuppressiva unterdrücken die Aktivität des Immunsystems, um so Abstoßungsreaktionen nach Organtransplantationen zu verhindern. Darüber hinaus werden sie bei Autoimmunerkrankungen als Medikamente eingesetzt. Für die Therapieüberwachung nach Organtransplantationen ist das therapeutische Drug-Monitoring unverzichtbar. Neben der Mycophenolsäure sind die am häufigsten nach Transplantation eingesetzten Immunsuppressiva Cyclosporin A (INN: Ciclosporin), Tacrolimus (FK506), Sirolimus und Everolimus. Cyclosporin A und Tacrolimus unterdrücken die für die Immunantwort erforderliche Signaltransduktion durch Hemmung von Calcineurin. Es steuert z.B. die Synthese von Interleukinen in den T-Zellen bei einer Immunantwort. Dagegen sind Sirolimus und dessen Derivat Everolimus calcineurin-unabhängig und hemmen mTOR (mammalian target of rapamycin), ein für die Signalübertragung wichtiges Enzym bei der Immunantwort.

Zur quantitativen Bestimmung dieser Immunsuppressiva sollte nur die LC-MS/MS eingesetzt werden, da immunologische Verfahren sich in Selektivität und Spezifität mitunter deutlich unterscheiden und teilweise auch unwirksame Metaboliten erfassen. Außerdem spielt bei der Analytik dieser Immunsuppressiva die Kompensation von Matrixeffekten eine entscheidende Rolle für die diagnostische Bestimmung aus Vollblut, einer komplexen Matrix. Zur genauen und sicheren Quantifizierung ist daher eine deutliche Reduzierung der Störungen unbedingt erforderlich.

 

Produktvorteile

  • Zuverlässige Eliminierung von Matrixeffekten
  • Hohe Selektivität und Sensitivität
  • 6PLUS1® Multilevel Calibrator Set und MassCheck® Kontrollen erhältlich

Die Probenvorbereitung ist auf eine einfache und effektive Proteinfällung reduziert und sorgt für eine drastische Minimierung von Matrixeffekten. Anschließend werden die Analyte online auf der Trap-Säule angereichert und störende Matrixsubstanzen abgetrennt. Über ein einfaches Säulenschaltsystem ist die Trap-Säule mit der HPLC-Säule und dem MS/MS-System verbunden. Die isotopenmarkierten internen Standards kompensieren die verbleibende Ionensuppression sehr effektiv. Daher ist die Analytik der vier Immunsuppressiva mit diesem Kit robust, präzise und reproduzierbar. Der Einsatz von 6PLUS1® Multilevel Kalibratoren aus humanem Vollblut und unsere MassCheck® Kontrollen gewährleistet eine hohe Genauigkeit der Ergebnisse.

Für eine beschleunigte Analytik und sehr hohen Probendurchsatz bieten wir Ihnen als Alternative die ONEMINUTE-Methode für die LC-MS/MS an (Best.-Nr 93900).

 

Inhalt für 400 Tests (93000)
Mobile Phase A, 1000 ml
Mobile Phase B, 1000 ml
Precipitation Reagent, 100 ml
Internal Standard Set, 1 Set
Extraction Buffer, 40 ml
Rinsing Solution, 1000 ml
Reaction Vials, light protected, 4 x 100 Stück

 

Inhalt für 1200 Tests (93000/1200)
Mobile Phase A, 3 x 1000 ml
Mobile Phase B, 3 x 1000 ml
Precipitation Reagent, 3 x 100 ml
Internal Standard Set, 3 x 1 Set
Extraction Buffer, 3 x 40 ml
Rinsing Solution, 2 x 1000 ml
Reaction Vials, light protected, 12 x 100 Stück
6PLUS1® Multilevel Calibrator Set Immunosuppressants, 7 x 2 ml
Analytical Column, 1 Stück
Trap Column, 2 Stück

Weitere Informationen
Analysenmethode LC-MS/MS
Bestimmungsgrenzen

Cyclosporin A: < 5,0 µg/l
Everolimus: < 0,5 µg/l
Sirolimus: < 0,5 µg/l
Tacrolimus: < 0,5 µg/l

Linearität

Cyclosporin A: bis zu 2000 µg/l
Everolimus: bis zu 80 µg/l
Sirolimus: bis zu 80 µg/l
Tacrolimus: bis zu 80 µg/l

Analysendauer 4,5 min
Probenmaterial Vollblut
Präanalytik

Patientenproben sind bei +2 bis +8 °C bis zu 7 Tage haltbar.

Probenvorbereitung
  • 50 µl Probe/Kalibrator/MassCheck® Kontrolle in einem 1,5 ml Reaktionsgefäß vorlegen.
  • 25 µl rekonstituierten Internal Standard Mix zugeben.
  • 100 µl Extraction Buffer zugeben, 10 s mischen (Vortex) und 2 min bei Raumtemperatur inkubieren.
  • 250 µl Precipitation Reagent zugeben, 1 min mischen (Vortex), ca. 2 min bei Raumtemperatur inkubieren.
  • 5 min bei 15 000 x g  zentrifugieren.
  • Überstand in ein Autosampler Vial überführen und 5–25 µl in das LC-MS/MS-System injizieren.
Probenstabilität bis zu 7 Tage bei +2°C bis 8°C
Injektionsvolumen 5–25 µl
Ionisation ESI positiv
MS/MS-Modus MRM
Hinweis Bitte beachten Sie, dass die frei zugänglichen Informationen dieser Website, insbesondere auch der Probenvorbereitung, nicht zur Verwendung der Produkte ausreichen. Bitte lesen Sie dazu die Anweisungen und Warnhinweise auf Produkten und/oder in der Arbeitsvorschrift.
Parameter Cyclosporin A, Everolimus, Sirolimus, Tacrolimus
Als Kunde können Sie sich für den kompletten Zugang bitte hier anmelden oder neu registrieren.