Serotonin im Urin - HPLC

Bestell-Nr.: 4000, für 100 Tests
Parameter:
Serotonin

Jetzt vereinfachte pH-Einstellung durch pH-Indikator
Einfache Probenvorbereitung
Kurze Analysenzeiten

CE-IVD-validiertes Produkt - innerhalb der von der IVDR-2022-Verordnung festgelegten Zeitrahmen und Übergangsfristen für die IVDR vorbereitet

Serotonin

Klinische Relevanz

Serotonin (5-Hydroxytryptamin) ist ein biogenes Amin. Es vermittelt im menschlichen Organismus eine Vielzahl von physiologischen Funktionen. So wirkt es als Gewebshormon und Neurotransmitter auf das Zentralnervensystem, Darmnervensystem und Herz-Kreislauf-System ein. Sehr viel Serotonin kommt als Teil des darmassoziierten Hormonsystems in den chromaffinen Zellen des Verdauungstraktes vor. Ins Kapillarblut freigesetzt wird Serotonin zu einem Großteil in Thrombozyten aufgenommen.

Eine Reihe von Erkrankungen stehen im Zusammenhang mit pathologischen Veränderungen des Serotonin-Stoffwechsels. Für den routinemäßigen Einsatz am wichtigsten ist die Diagnostik von Karzinoiden gemeinsam mit der Bestimmung von 5-Hydroxyindolessigsäure (5-HIAA).

 

Produktvorteile

  • Einfache und effiziente Probenvorbereitung
  • Schnelle Ergebnisse, dank kurzer Analysenzeiten
  • Hohe Säulenstandzeiten

 

Dieser Assay ermöglicht die zuverlässige HPLC-Bestimmung von Serotonin im Urin in diagnostischen Routinelabors. Die einfache und schnelle Probenvorbereitung liefert exakte und reproduzierbare Ergebnisse. Für die chromatographische Bestimmung wird ein isokratisches HPLC-System mit elektrochemischem Detektor benötigt. Kalibrator und Qualitätskontrollen sind separat erhältlich – sie sind aus reinen Humanmatrices hergestellt, was matrixbedingte Messunterschiede verhindert.

Chromsystems bietet zusätzlich einen Assay zur Bestimmung von Serotonin im Serum/Plasma und Vollblut an (Bestell-Nr. 3030).

Weitere Informationen
Analysenmethode HPLC
Anzahl der Bestimmungen 100
Bestimmungsgrenzen 5 µg/l
Linearität bis 1000 µg/l
Wiederfindungsrate > 94 %
Intraassay

Vk < 2 %

Interassay Vk < 3 %
Analysendauer < 6 min
Probenmaterial 24-Stunden-Urin (über 10 ml 25%iger Salzsäure sammeln), ggf. Spontanurin (hier: Urinausscheidung auf Kreatinin beziehen).
Präanalytik

 

Hinweis:

Folgende Lebensmittel und Arzneistoffe können das Analysenergebnis verfälschen: Ananas, Auberginen, Avocados, Bananen, Johannisbeeren, Kiwis, Melonen, Mirabellen, Stachelbeeren, Tomaten, Walnüsse, Zwetschgen, Methocarbamol, Mephenesin, Guaifenesin, Paracetamol, Salicylsäure

Probenvorbereitung
  • 4 ml Urin + 100 µl Internal Standard + 6 ml Neutralisation Buffer, mischen.
  • Mit 2 N NaOH bis zum Farbumschlag von gelb nach (grau-)grün titrieren (siehe Abb.).

 

  • Probenvorbereitungssäule resuspendieren und auslaufen lassen.
  • Probe vollständig auf die Probenvorbereitungssäule geben, Durchfluss verwerfen.
  • Probenvorbereitungssäule mit Wasser auffüllen, Durchlauf verwerfen.
  • 3 ml Wash Buffer aufgeben, Durchlauf verwerfen.
  • 20 ml Elution Buffer aufgeben, Eluat sammeln und gut durchmischen.
  • 20 bis 50 µl Eluat in das HPLC-System injizieren.
Probenstabilität Bei +2 bis +8 °C mindestens 5 Tage haltbar. Für längere Lagerung aliquotieren und einfrieren.
Injektionsvolumen 20-50 µl
Flussrate 1 ml/min
Säulentemperatur Raumtemperatur (~25 °C)
Zusätzliche Informationen

Für die HPLC-Analytik von Serotonin im Urin eignet sich jedes isokratische HPLC-System mit elektrochemischem Detektor.

Hinweis Bitte beachten Sie, dass die frei zugänglichen Informationen dieser Website, insbesondere auch der Probenvorbereitung, nicht zur Verwendung der Produkte ausreichen. Bitte lesen Sie dazu die Anweisungen und Warnhinweise auf Produkten und/oder in der Arbeitsvorschrift.
Parameter Serotonin
Potential ca. +400 bis +500 mV
Als Kunde können Sie sich für den kompletten Zugang bitte hier anmelden oder neu registrieren.