Katecholamine im Urin - HPLC

Bestell-Nr.: 6000, für 100 Tests
Parameter:
Adrenalin (Epinephrin), Dopamin, Noradrenalin

Einfache und sichere Handhabung
Hohe Auflösung
Einfache pH-Einstellung durch Neutralisierungspuffer mit integriertem Indikator
Kombinierte Metanephrinbestimmung im Urin möglich

Adrenalin (Epinephrin)

Dopamin

Noradrenalin

Klinische Relevanz

Die Katecholamine Adrenalin (Epinephrin), Noradrenalin (Norepinephrin) und Dopamin gehören zu den biogenen Aminen und spielen im Organismus als Hormone und Neurotransmitter eine zentrale Rolle. Adrenalin und Noradrenalin werden im Nebennierenmark und im sympathischen Nervensystem produziert. Dopamin ist ein Neurotransmitter im Gehirn und arbeitet als lokaler Botenstoff im peripheren Nervensystem.

Die Bestimmung der Katecholamine ist von klinischer Bedeutung bei der Diagnose von Phäochromozytomen und anderen Tumoren des Nervensystems. Bei diesen Erkrankungen werden Katecholamine vermehrt gebildet und mit dem Urin ausgeschieden. Das Screening nach Tumoren erfolgt bevorzugt im 24h-Urin. Zur Lokalisation des Tumors oder bei pharmakologischen Funktionstests wird die Konzentration im Plasma ermittelt. Darüber hinaus sind die Konzentrationen von Adrenalin und Noradrenalin eine wichtige Kenngröße für Herzinsuffizienz, Herzerkrankungen und Arteriosklerose.

 

Produktvorteile

  • Einfache und sichere Handhabung
  • Niedrige Nachweisgrenzen
  • Niedrige Analysenkosten
  • Gebrauchsfertige Komponenten

 

Unser Kit erlaubt die bewährte Routineanalytik von Adrenalin, Noradrenalin und Dopamin im Urin mit einem isokratischen HPLC-System und elektrochemischem Detektor. Eine sehr spezifische Probenvorbereitung mittels Festphasenextraktion garantiert die einfache und sichere Handhabung der Proben sowie reproduzierbare Messergebnisse.

Alternativ stehen mit den Kits 2020/COMBI und 6000/COMBI Methoden zur Verfügung, mit denen die Katecholamine und Metanephrine kombiniert mit einer Säule bestimmt werden können.

Zur HPLC-Bestimmung der Katecholamine im Plasma gibt es noch eine weitere Methode (# 5000).

 

Inhalt

Mobile Phase, 1000 ml
Catecholamines Calibration Standard, 10 ml
Internal Standard, 10 ml
Neutralisation Buffer, 300 ml
Elution Buffer, 300 ml
Sample Clean Up Columns, 100 pcs.

Weitere Informationen
Analysenmethode HPLC
Anzahl der Bestimmungen 100
Bestimmungsgrenzen 1,6-3,6 µg/l
Linearität bis 500 µg/l
Wiederfindungsrate 68-80 % (dopamine: 91 %)
Intraassay

Vk < 3 %

Interassay Vk < 4,1 %
Analysendauer < 15 min
Probenmaterial 24-Stunden-Urin (über 10 ml 25%iger Salzsäure sammeln). Ggf. Spontanurin (Urinausscheidung auf Kreatinin beziehen)
Probenvorbereitung
  • 3 ml Urin + 100 µl Internal Standard + 6 ml Neutralisation Buffer, mischen.
  • Mit 2 N NaOH bis zum Farbumschlag von Gelb nach Grün titrieren (siehe Abb.).

 

  • Probenvorbereitungssäule resuspendieren und auslaufen lassen.
  • Probe vollständig auf die Probenvorbereitungssäule geben, Durchfluss verwerfen.
  • 2 x mit HPLC-Wasser bis zum Trichterrand auffüllen und durchlaufen lassen. Durchlauf verwerfen.
  • 6 ml Elution Buffer auf die Probenvorbereitungssäule geben. Eluat sammeln.
  • Eluat ansäuern mit 180 µl 5 N HCl (30 µl 5 N HCl pro ml Eluat).
  • 20 µl in das HPLC-System injizieren.
Probenstabilität Bei +2 bis +8 °C mindestens 5 Tage haltbar. Für längere Lagerung aliquotieren und einfrieren.
Injektionsvolumen 20 µl
Flussrate 0,8-1,3 ml/min
Säulentemperatur Raumtemperatur (~25 °C)
Zusätzliche Informationen

Für die HPLC-Analytik der Katecholamine eignet sich jedes isokratische HPLC-System mit elektrochemischem Detektor.

Hinweis Bitte beachten Sie, dass die frei zugänglichen Informationen dieser Website, insbesondere auch der Probenvorbereitung, nicht zur Verwendung der Produkte ausreichen. Bitte lesen Sie dazu die Anweisungen und Warnhinweise auf Produkten und/oder in der Arbeitsvorschrift.
Parameter Adrenalin (Epinephrin), Dopamin, Noradrenalin
Potential ca. 400-500 mV
Als Kunde können Sie sich für den kompletten Zugang bitte hier anmelden oder neu registrieren.